Skip to contentSkip to navigation menu

Zürich, 28. Oktober 2014

Unternehmensrealitäten der digitalen Transformation am Smart Business Day

Über 120 Entscheidungsträger trafen sich gestern zum fünften Smart Business Day im Gottlieb Duttweiler Institute GDI in Rüschlikon. Das von Namics und hybris veranstaltete Business-Forum bot exklusiven Rahmen zur Diskussion der essenziellen Fragen rund um die digitale Transformation. Renommierte Referenten und Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft waren sich einig: Für zukunftsfähige Geschäftsmodelle müssen Unternehmen auf einen integrierten, digitalen Transformationsprozess setzen.

Bereits zum fünften Mal versammelten der führende E-Business-Spezialist Namics und hybris, ein SAP-Unternehmen, Vertreter aus den unterschiedlichsten Branchen, um sich einen Tag lang zur zentralen Fragestellung «Wie meistern Unternehmen erfolgreich die Herausforderungen der Digitalisierung?» auszutauschen.

Die Vortragsrunde eröffnete der vom World Economic Forum (WEF) und TIME Magazine zum Technology Pioneer gewählte Fachmann Karl-Heinz Land. Der digitale Visionär betonte zum Auftakt, wie wichtig es für Unternehmen sei, nicht nur ihren Markt und die veränderten Kundenwünsche im Bezug auf den digitalen Wandel zu kennen, sondern dafür auch eine integrierte Strategie parat zu haben. Auch Prof. Dr. Reinhard Jung von der Universität St. Gallen sprach sich für eine proaktive Gestaltung der digitalen Transformation aus und erläuterte anhand des Business Engineering-Modells den Transfer wissenschaftlicher Forschungserkenntnisse auf die Unternehmenspraxis.

Wertvolle Einblicke in ihre Unternehmensrealitäten gaben Mark Seall, Group Vice President und Head of Digital Communication von ABB und Hans-Peter Legler, CEO der cablex AG. Die B2B-Managementvertreter präsentierten in ihren Erfahrungsberichten, welche Geschäftspotenziale sie in ihren digitalen Transformationsprozessen erfolgreich erkannt haben. Aus dem B2C-Bereich berichteten Marc Isler, Director E-Business von der Hotelplan Management AG und Carlos Friedrich, CMO der Möbel Pfister AG. Das veränderte Konsumentenverhalten und die organisatorische und inhaltliche Verankerung der digitalen Transformation im Unternehmen waren dabei wichtige Faktoren. Nicht zuletzt setzte Markus Mahler, CEO der Brack Electronics AG, einen besonderen Impuls mit seinem Vortrag über die digitale Rückwärts-Transformation eines Pure Players und die Wiederaufnahme der Offline-Kanäle. Die abschliessende Podiumsdiskussion zeigte, wie unterschiedlich sich Unternehmen den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen. Unabhängig von Branchen und bisherigen Erfahrungen waren sich alle Referenten einig, dass die Kundenfokussierung, das Aufbrechen von Silodenken und die Entscheidungsfindung anhand messbarer Daten wichtige Erfolgsfaktoren für eine gelungene digitale Transformation sind.

Die Veranstalter sind sehr zufrieden. «In jeder Hinsicht ein inspirierender und lohnenswerter Austausch. Für uns als Commerce-Spezialisten ist die Nutzung unterschiedlicher Geschäftskanäle, vor allem im Hinblick auf Omnichannel, einer der wichtigsten Aspekte für eine erfolgreiche digitale Transformation», so Markus Wenger, Country Manager der hybris Schweiz.

Auch Dr. Tim Dührkoop, COO der Namics AG, unterstreicht den Erfolg der fünften Jubiläumsausgabe: «Wir freuen uns, den Smart Business Day von Jahr zu Jahr weiter etablieren zu können. Die Zeichen der Zeit stehen auf digitale Transformation. Die zunehmende Resonanz der Teilnehmer zeigt das Bedürfnis, Lösungsansätze vernetzt und praxisnah über alle Branchen hinweg auszutauschen. Wir freuen uns schon heute, auf einen spannenden Dialog am Smart Business Day 2015».

Hier finden Sie alle Referate und Impressionen im Überblick: www.smartbusinessday.com

Über Namics
Namics gehört zu den führenden Full-Service Webdienstleistern für E-Commerce, Digitale Kommunikation, Content Management, Web Applikationen und Mobile Business Solutions im deutschsprachigen Raum. Der in der Schweiz führende E-Business-Spezialist versorgt international tätige Unternehmen mit strategischer Beratung, kreativer Konzeption und technischer Umsetzung aus einer Hand. 2013 gründete Namics die digitale Kommunikationsagentur Namics 13 und baut unter dieser Marke das Geschäftsfeld Digitale Kommunikation aus.

Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1995 gegründet. An den Standorten in Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen und Zürich betreuen rund 500 Mitarbeiter u.a. folgende Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen: ABB, AMAG, BASF, BAUHAUS, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Daimler AG, Medela, Migros, Panalpina, Swiss Life, UBS, Viessmann, Webasto.