Direkt zum Inhalt der SeiteDirekt zur Hauptnavigation

Heutzutage legen Konsumenten immer mehr Wert darauf während ihres Einkaufs zwischen verschiedenen Vertriebs- und Kommunikationskanälen wählen zu können. Gerade die wechselseitige Nutzung von stationärem Handel und dem Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung.
In der aktuellen Studie, die von der Universität St. Gallen und hybris software durchgeführt wurde, wurden 1000 Internetkäufer in Deutschland und 500 deutschsprachige Internetkäufer in der Schweiz befragt. Im Mittelpunkt der Studie steht, wie das Cross-Channel Management wahrgenommen wird und welchen Einfluss dieses auf den Erfolg eines Unternehmens hat. Sowie wie sich das Kundenverhalten im Cross-Channel Management verändert hat und welche Möglichkeiten Sie haben, Ihren Online-Shop mit dem stationären Handel besser zu verzahnen und Ihren Umsatz zu steigern.

 

Im folgenden finden Sie einen Überblick über die Studienergebnisse:

  • Speziell in den Branchen Lebensmittel, Möbel und Elektronik geben Kunden dreimal weniger Geld im Online-Shop als im Ladengeschäft aus. Jedoch wird der Online-Shop öfters zur Information vor dem Kauf genutzt, anschließend erfolgt jedoch der Wechsel in den Laden. Die Verknüpfung von Katalog und Online-Shop gelingt am optimalsten.
  • Im Online-Shop müssen Unternehmen ein gewisses Maß an Umsatzverschiebung zwischen den Kanälen hinnehmen. 60 – 70% können allerdings mit einem echten Wachstum begründet werden.
  • In der Elektronikbranche ist gegenwärtig ein deutlich steigender Wettbewerbswachstum zu verzeichnen, während in der Möbelbranche die Kundenentwicklung am stärksten intensiviert wird. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Wachstumspotenziale noch nicht voll ausgeschöpft sind.
  • In Deutschland sind die Cross-Channel Bereiche Bekleidung und Elektronik am bekanntesten, zugleich sind dies in der Schweiz die Bereiche Lebensmittel und Unterhaltungsmedien. Der Erfolg der Unternehmen hängt von den Initiativen der Unternehmen ab.

Die Gesamtstudie bietet Informationen zu dem Internationalen Status des Cross-Channel Managements, zeigt die Umsatz-Effekte für die einzelnen Branchen auf, liefert eine umfassende Analyse bezüglich der Kanalgestaltung und bietet mit dem Drei-Phasenmodell ein innovatives Tool an, um das Cross-Channel Management in Ihrem Unternehmen besser verankern zu können.
 
Hier haben Sie die Gelegenheit die Studie für CHF 69.- (Euro 49.-) zu bestellen: www.irm.unisg.ch

.

Linkedin Linkedin Linkedin