Direkt zum Inhalt der SeiteDirekt zur Hauptnavigation

München, 14. Mai 2013

hybris lanciert Integration mit SAP auf der Sapphire NOW 2013

Im hybris Extend Marketplace finden Kunden und Partner ab sofort die Integration der hybris Commerce Suite mit SAP

hybris, Anbieter der weltweit am schnellsten wachsenden Commerce-Plattform und anerkannter Branchenführer bei den führenden internationalen Analysten, gibt die Integration seiner Commerce Suite mit SAP bekannt und stellt diese auf dem hybris Extend Marketplace (http://www.hybris.com/en/partners/hybris-extend) zur Verfügung. Die Integration gibt hybris-Kunden und -Partnern ab sofort eine schnelle und einfache Möglichkeit zur Hand, ihre hybris-Lösungen mit dem SAP Enterprise Resource Planning (ERP) zu verzahnen. hybris wird die Integration offiziell auf dem SAP Sapphire NOW Event in Orlando bekannt geben (hybris Standnummer: 1633).

Basierend auf der hybris OmniCommerce-Strategie versetzt diese Integration Online-Händler und Unternehmen in die Lage, mit Hilfe der offenen hybris-Systemarchitektur ihren Kunden unabhängig von Interaktionspunkt und Vertriebskanal ein konsistentes und zusammenhängendes Kundenerlebnis zu bieten. So kann der von vielen Anbietern gefahrene „Rip & Replace“-Ansatz, d.h. Lösungen entfernen und komplett ersetzen, vermieden werden. Stattdessen erhalten Unternehmen neue Möglichkeiten, das Potenzial ihrer gesamten IT-Landschaft auszunutzen und ihren Kunden eine bessere Online-Erfahrung zu bieten.

„Hersteller und Händler stehen bei der Ausführung ihrer E-Commerce-Strategien immer einer großen Herausforderungen gegenüber: Wie lässt sich das Commerce-System mit dem ERP einfach und kosteneffektiv verknüpfen?“, erklärt Patrick Finn, Vice President Channels Americas bei hybris. „Bereits heute integrieren über 100 Kunden weltweit unsere Commerce Suite mit SAP, so dass es für die Kopplung beider Systeme schon ein bewährtes Modell gibt. Aber mit dem jetzt veröffentlichten Framework machen wir diese Integration noch schneller, einfacher und kostengünstiger. Zudem vermeiden unsere Kunden hohe Kosten für Beratung, Prozess- und Systemintegration und profitieren von einem deutlich geradlinigeren und effektiverem Prozess.“

 

  • Weitere Vorteile für hybris-Kunden und -Partner:
    • Verringerung des SAP-Integrationsentwicklungsaufwands, was zu Zeit- und Kostenersparnissen bei hybris-Implementierungen führt
    • Synchronisierung von Katalog- und Transaktionsdaten zwischen SAP ERP und der hybris Commerce Suite
    • Kürzere Seitenladezeiten durch verteiltes Daten-Caching
    • Berechnung von Versandkosten und Steuern auf Basis von SAP-Daten, dadurch Vermeidung von Zukauf teurer externer Serviceleistungen
    • Unterstützung von Echtzeit-SAP-Bestandsprüfungen für Artikel mit geringem Lagerbestand
    • Zahlungserfassung in ERP durch gemeinsame hybris/SAP-Nutzung von Kreditkarten-Token

 

Einer der hybris-Kunden, die die SAP-Integration bereits in der Praxis verwenden, ist Phonak (www.phonak.com), ein weltweit tätiges Unternehmen für die Entwicklung von technologisch führenden Hör- und Funksystemen.

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass hybris sein Angebot an ISV Partner Integrationen auf dem Marktplatz ausweitet“ kommentiert Ole Vogt, Senior Produkt Manager Interactive Marketing bei Phonak. „Das Integrations-Framework mit SAP ist ein großer Schritt nach vorne und spielt für uns und andere hybris Kunden eine große Rolle. Wir sind davon überzeugt, dass diese Integration zur Risikoverminderung der gesamten Implementierung beiträgt und diese zudem signifikant beschleunigen wird.

Nespresso, W.W. Grainger, Inc. und Levi’s sind weitere bekannte Marken, bei denen die SAP-Integration schon im Einsatz ist.

Ausführliche Informationen zur hybris-Integration mit SAP hier verfügbar:

http://www.hybris.com/en/partners/hybris-extend